Triton schließt den Erwerb von Inwerk ab

23.12.2020

Frankfurt / Meerbusch (Deutschland), 23. Dezember 2020 - Der von Triton ("Triton") beratene Mittelstandsfonds ("TSM") hat den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der Inwerk GmbH („Inwerk“), einem der führenden Online-Anbieter von professionellen Büromöbeln in Deutschland, erfolgreich abgeschlossen. Einzelheiten der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.

Inwerk ist Entwickler, Hersteller und Händler von Büromöbelsystemen. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und beschäftigt rund 80 Mitarbeiter an zwei Standorten in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Es wurde als Top-Innovator sowie mit zahlreichen Design- und Nachhaltigkeitspreisen für herausragende Systemlösungen ausgezeichnet und verfügt über mehr als 100 Patent-, Marken- und Designeintragungen. In dem 2020 fertiggestellten Open-Innovation-Lab “LAB-3“ erforscht und entwickelt Inwerk neue Systeme für New-Work-Infrastrukturen und für Homeoffice-Büroeinrichtungen.

Das Unternehmen ist ein Omnichannel-Branchenprimus, das als E-Commerce-Pionier der Büroeinrichtungsbranche angefangen hat. Heute vertreibt es über seine mehrfach ausgezeichnete Online-Plattform ein Sortiment aus 10 Mio. Artikelvarianten.

Durch die mehrere Kategorien abdeckende, breite Produktpalette, sowie Dienstleistungen im Bereich der Innenarchitekturplanung und Installation, zählt Inwerk bislang 400.000 Kunden, darunter 75% der Dax 30-Unternehmen.

Über Inwerk

Inwerk ist einer der führenden Online-Anbieter von professionellen Büromöbeln in Deutschland. Inwerk wurde 2001 gegründet und hat 80 Mitarbeiter an zwei Standorten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Meerbusch bei Düsseldorf ist ein Pionier im Online-Multi-Channel-Marketing und ein preisgekrönter Designer einzigartiger und innovativer Büroeinrichtungslösungen. Das Unternehmen hat bereits über 400.000 Kunden mit einem umfassenden Produkt- und Serviceangebot bedient, darunter eigene Designmöbel und 3D-Büroplanungsdienste.

Zu den jüngsten Entwicklungen von Inwerk zählen neuartige Büromöbelsysteme, die sich seit 2019 in der Praxis vieler Unternehmen bewähren und das Rüstzeug für flexible und transparente New Work Infrastrukturen darstellen, wie das multifunktionale Möbelsystem Masterbox® , mit dem sich Arbeitsumgebungen selbst gestalten und auf veränderte Anforderungen anpassen lassen.

Daneben hat Inwerk im Jahr 2018 Homeoffice-Büromöbel entwickelt, die dem Heimarbeitsplatz die gleiche ergonomische Qualität klassischer Büroarbeitsplätze verleihen und den Anforderungen des Arbeitsschutzgesetzes entsprechen, in dem gesundheitsschonende Maßgaben erfüllt werden.

Weitere Informationen: www.inwerk.de/

Über Triton

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton neun Fonds aufgelegt und sich auf Unternehmen in den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitsweisen fokussiert.

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiter zu entwickeln.

Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen, positiven Wandel und Wachstum zu generieren.

Momentan befinden sich 45 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 18,2 Mrd. Euro und rund 100.800 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Weitere Informationen: www.triton-partners.de

Pressekontakte

Triton
Anja Schlenstedt