View the full site

Verantwortung

Wir sind bestrebt, ein zukunftsorientierter und verantwortungsvoller Investor und Eigentümer zu sein.

Tritons Ziel ist es, bessere Unternehmen zu schaffen - “Building Better Businesses”. Unsere Strategie besteht darin, in Unternehmen zu investieren, die wir für grundsätzlich solide halten, die aber vor besonderen Herausforderungen stehen, bei deren Lösung wir helfen können.

“Better Businesses” werden eine bedeutende Rolle in einer nachhaltigen Welt spielen. ESG ist dabei ein entscheidendes Element des Triton-Toolkits für deren Entwicklung. Aus diesem Grund berücksichtigen wir bei jeder Triton-Investition auch ESG Faktoren, vom Sourcing bis zum Exit.

ESG-Themen wie Klimawandel, Ressourcenknappheit, Digitalisierung und Nachhaltigkeit bergen klare Risiken und Chancen für uns und unsere Portfoliounternehmen. Wir nutzen unser Know-how, um partnerschaftlich mit unsere Portfoliounternehmen zusammenzuarbeiten und positive Veränderungen voranzutreiben, indem wir Wissen teilen, eine frei fließende Lernkultur fördern und gegenseitig von den Erfahrungen anderer profitieren.

Unsere ESG Richtlinie
Unsere ESG Richtlinie

Bei Triton sind wir stets danach bestrebt, Portfoliounternehmen im Hinblick auf langfristige Nachhaltigkeit und zum Nutzen verschiedener Interessengruppen zu entwickeln und zu verbessern. Unsere Richtlinie für verantwortungsvolles Investieren legt unser Bekenntnis dar, ESG-Faktoren in all unser Handeln zu integrieren.

Lesen Sie hier unsere Richtlinie für verantwortungsvolles Investieren (in Englisch).

Unsere ESG Richtlinie
1997
Gründung Tritons
180
institutionelle Investoren*
80+
getätigte Investitonen seit 1999
370+
unterstützte Add-ons

Our portfolio

48
Portfoliounternehmen
€18.1Mrd
Gesamtumsatz
105.000
Mitarbeiter
€15.6Mrd
investiertes Kapital in 10 aufgelegten Fonds
  • 48
    Portfoliounternehmen
  • €18.1Mrd
    Gesamtumsatz
  • 105.000
    Mitarbeiter
  • €15.6Mrd
    investiertes Kapital in 10 aufgelegten Fonds
Die Einbettung von ESG in den Investitionszyklus
Die Einbettung von ESG in den Investitionszyklus

Einbettung von ESG in den Investitionszyklus

Das ESG-Programm von Triton basiert auf unserer Richtlinie für verantwortungsvolles Investieren und gilt für alle Anlagestrategien. Bei Private Equity, auf das rund 90 % der von Triton verwalteten Mittel entfallen, werden ESG-Risiken und -Chancen während des gesamten Investitionszyklus identifiziert und gemanagt – vom ersten Research bis zum endgültigen Ausstieg aus dem Unternehmen, (wie in der unteren Grafik zu sehen gezeigt).

 

ESG Governance-Struktur

Unsere ESG-Governance-Struktur ermöglicht es den Portfoliounternehmen von Triton, Risiken zu mindern und ESG-Chancen zu nutzen, die auf ihre Geschäftsaktivitäten abgestimmt sind. Auf diese Weise helfen wir während unserer Eigentümerschaft und darüber hinaus, Wert zu schützen und zu schaffen.

Bei Triton liegt die Gesamtverantwortung für das ESG-Programm zusammen mit allen Investitionsentscheidungen beim Fund Manager Board. Dieses Gremium wird vom Investment Advisory Committee („IAC“) beraten und erhält regelmäßig Berichte vom ESG-Team.

Das ESG-Team von Triton, bestehend aus fünf Vollzeit-Experten, arbeitet eng mit den Deal-Teams und Managementvertretern der Portfoliounternehmen zusammen. Darüber hinaus bietet es den ESG-Vertretern innerhalb der Portfoliounternehmen fortlaufende Unterstützung und Fachwissen.

Die Verantwortung für die ESG-Agenda trägt das Board der Portfoliounternehmen. In der Praxis delegieren die CEOs der Portfoliounternehmen die Umsetzung des ESG-Plans an ihr Managementteam.

Je nach Unternehmen kann dies der CFO, die Rechtsabteilung, Human Resources, der Leiter Kommunikation, der Verantwortliche für Qualität, Gesundheit und Sicherheit, oder eine dedizierte Nachhaltigkeitsfunktion sein.

Diese Personen werden vom ESG-Team bei jedem Schritt unterstützt.

Das ESG Forum
Das ESG Forum

Das ESG-Forum

Wir arbeiten eng mit unseren Portfoliounternehmen zusammen und unterstützen sie durch unsere ESG-Plattform und ein jährliches Forum.

Dieses Forum bringt wichtige funktionale Führungskräfte unserer Portfoliounternehmen zusammen, um zu lernen, sich auszutauschen und bessere Lösungen zu finden.

In den folgenden Kurzfilmen können sie mehr über die Themen unserer ESG-Foren erfahren:

ESG FORUM 2019

ESG FORUM 2018

ESG FORUM 2017

ESG FORUM 2016

Das ESG Forum
Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung
Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegung

Die Triton Investment Management Limited ("TIML") berücksichtigt die wichtigsten negativen Auswirkungen ihrer (alternativ von)Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren.

Richtlinie und Verantwortlichkeiten

Triton verfügt über eine Richtline für verantwortungsvolles Investieren ("RI Policy"), in der der Ansatz zur Identifizierung und für das Management von ESG-Faktoren in den Investitions- und Portfoliomanagementprozessen festgelegt ist. Die Richtlinie wurde erstmals im Jahr 2012 entwickelt. Sie wurde zuletzt überarbeitet und vom Board of Directors der TIML genehmigt.

Das ESG-Team ist für die Umsetzung der Richtlinie verantwortlich und der Head of ESG trägt die Gesamtverantwortung für das ESG-Programm.

Triton erwartet, dass das Board eines jeden Portfoliounternehmens die volle Verantwortung für die Umsetzung des ESG-Programms in seinem Unternehmen übernimmt. In der Praxis übertragen die CEOs der Portfoliounternehmen die Verantwortung für die Umsetzung der ESG-Agenda an Mitglieder ihres Managementteams, die bei der Umsetzung des Programms vom ESG-Team unterstützt werden.

Methoden zur Bewertung der wichtigsten negativen Auswirkungen

Als Teil des Investitionsentscheidungsprozesses werden alle potenziellen Portfoliounternehmen auf ESG-Risiken und -Chancen geprüft. Das ESG-Team wendet sein professionelles Urteilsvermögen an, um die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen jeder potenziellen Investition zu ermitteln. Ergänzt wird dies durch ein Online-Screening, um etwaige negative Auswirkungen und negative Medienberichte zu identifizieren. Für die Fonds Triton Mid-Market ("TMM") und Triton Smaller Mid-Cap ("TSM") wird darüber hinaus eine eigenständige ESG-Due-Diligence-Prüfung durch externe Experten durchgeführt.

Triton hat ein formelles KPI-Reporting eingeführt, um zu verfolgen, wie sich die Aktivitäten auf die Umwelt und die Menschen und Gemeinden auswirken, in denen die Portfoliounternehmen von Triton tätig sind. Es wurden Indikatoren ausgewählt, die für alle Portfoliounternehmen als relevant erachtet wurden. Im Jahr 2020 wurden diese Indikatoren überprüft, um sie mit der externen und internen Wesentlichkeitsbewertung von Triton abzustimmen.

Diese systematische jährliche Berichterstattung ermöglicht es uns, Verbesserungen während der Eigentümerschaft von Triton zu verfolgen und das Management wesentlicher ESG-Risiken und -Chancen zu identifizieren und zu priorisieren.

Das ESG-Team unterstützt Portfoliounternehmen bei der Durchführung einer angemessenen Wesentlichkeitsbewertung, um die Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere der einzelnen negativen Auswirkungen zu bestimmen. Dieser Prozess wird durch ein Drittanbieter-Tool unterstützt, das relevante Informationen aus öffentlichen Quellen analysiert. Die identifizierten wesentlichen Themen helfen Portfoliounternehmen, ESG-Themen, -Risiken und -Chancen in ihrem ESG-Aktionsplan zu erkennen.

Die Wesentlichkeitsbewertungen werden derzeit auf die Portfoliounternehmen und die Triton-Sektorenteams ausgeweitet.

Datenquellen und Fehlerquote

Triton verwaltet Fonds, die in Private-Equity-Mehrheitsbeteiligungen oder Minderheitsschuldenpositionen investieren. Für unsere Private-Equity-Fonds der TMM- und TSM-Strategien holen wir die relevanten Informationen direkt bei unseren Portfoliounternehmen ein. Dies erfolgt jährlich über unsere Online-KPI-Reporting-Plattform.

Für die Debt Fonds von Triton stützen wir unsere Analyse der wesentlichen negativen Auswirkungen in Abhängigkeit vom Sektor der Unternehmen, in die wir investieren, und ergänzen diese mit unternehmensspezifischen Informationen.

Engagement-Richtlinien

Triton glaubt, dass bessere Unternehmen eine bedeutende Rolle in einer nachhaltigen Welt spielen werden, und ESG ist ein entscheidendes Element des Triton-Instrumentariums für deren Aufbau.

Unser Engagement für Portfoliounternehmen beginnt mit einem umfassenden Onboarding-Prozess. Im ersten Jahr der Eigentümerschaft arbeitet Triton mit allen Portfoliounternehmen zusammen, um Verantwortlichkeiten für das ESG-Management zuzuweisen und einen ESG-Aktionsplan zu entwickeln. Außerdem führen wir obligatorische Verbesserungen des ESG-Kontrollumfelds ein, einschließlich der Anforderung, ein Minimum an gruppenweiten ESG-bezogenen Richtlinien umzusetzen.

Wichtige Ziele

Dem Onboarding-Prozess von Triton für ein Portfoliounternehmen folgt ein detailliertes Programm. In Absprache mit Portfoliounternehmen legt Triton jährlich portfolioweite ESG-Schwerpunkte fest, um Verbesserungen im gesamten Portfolio basierend auf aktuellen und relevanten Themen voranzutreiben. Im Jahr 2021 lagen diese Schwerpunkte beispielsweise auf Energieverbrauch, CO2-Emissionen, Kreislaufwirtschaft, Gesundheit und Wohlbefinden, Sicherheit, Lieferkettenmanagement, Schadenverhütung, Datenschutz und Cybersicherheit. Darüber hinaus ermutigen wir Portfoliounternehmen, relevante Sustainable Development Goals („SDGs“) zu identifizieren und damit verbundene Ziele festzulegen.

Die Fortschritte im Hinblick auf den ESG-Aktionsplan und das ESG-Programm jedes Portfoliounternehmens werden im Allgemeinen genau verfolgt und bei Bedarf werden geeignete Anpassungen vorgenommen, wie zum Beispiel im Jahr 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie.

Im Jahr 2019 führte Triton ein Pilotprojekt zur Schätzung des finanziellen Werts durch, der durch Verbesserungen der Energieeffizienz und Reduzierung von Unfällen und Fehlzeiten geschaffen und geschützt wurde. Im Jahr 2020 haben wir diese Initiative auf mehrere andere Portfoliounternehmen ausgeweitet, um den Umfang der Bewertung zu erweitern.

Seit 2020 wird von den Portfoliounternehmen auch erwartet, dass sie ein Programm zur Bewältigung ihrer wesentlichen Umweltauswirkungen entwickeln - dazu gehört auch die Identifizierung und Realisierung von Chancen aus Initiativen der Kreislaufwirtschaft. Der Klimawandel bleibt auch im Jahr 2021 ein Schwerpunktthema für unsere Portfoliounternehmen. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, sicherzustellen, dass unsere Unternehmen Möglichkeiten zur Anpassung an die EU-Taxonomie für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel identifizieren und gleichzeitig sicherstellen, dass die anderen Umweltziele nicht beeinträchtigt werden.

Der spezifische Umgang mit klimabedingten Risiken und Chancen

Im Jahr 2019 hat Triton eine Portfolio-Energiewendestrategie entwickelt, die Portfoliounternehmen ermutigt, ihre Energie- und Ressourceneffizienz durch die Umsetzung von Maßnahmen wie der Umstellung auf erneuerbare Energiequellen zu verbessern. Um die Scope-1- und 2-Emissionen der Portfoliounternehmen 2019 sowie die Scope-2- und 3-Emissionen des eigenen Fußabdrucks von Triton zu kompensieren, hat Triton eine Partnerschaft mit ClimateCare geschlossen, um mehr als 300.000 Tonnen CO2e auszugleichen, und beabsichtigt, dies auch für Emissionen im Jahr 2020 zu tun.

Ein wichtiges neues Engagement ist die aktive Mitgliedschaft von Triton bei (der) Initiative Climat International („iCI“), einer gemeinsamen Verpflichtung, die CO2-Emissionen von Private-Equity-unterstützten Unternehmen zu verstehen und zu reduzieren und eine nachhaltige Anlageperformance zu sichern. Triton hat seine Portfoliounternehmen dabei unterstützt, relevante klimabezogene Risiken und Chancen im Einklang mit den Leitlinien der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD") des Financial Stability Board zu bewerten.

Von den Portfoliounternehmen wird nun erwartet, dass sie die Maßnahmen ergreifen, die sich aus ihrer Überprüfung klimabedingter Risiken und Chancen ergeben.

Seit 2020 wird von den Portfoliounternehmen auch erwartet, dass sie ein Programm zum Management ihrer wesentlichen Umweltauswirkungen entwickeln – dazu gehört die Identifizierung und Realisierung von Chancen aus Initiativen der Kreislaufwirtschaft.

Die meisten unserer Portfoliounternehmen haben inzwischen ein Umweltprogramm aufgelegt. Der Klimawandel bleibt auch 2021 ein Schwerpunktthema für Portfoliounternehmen. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, sicherzustellen, dass unsere Unternehmen Möglichkeiten zur Anpassung an die EU-Taxonomie für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel erkennen und gleichzeitig sicherstellen, dass die anderen Umweltziele nicht beeinträchtigt werden.

Eskalation

Triton verfügt über einen strukturierten, aktiven Eigentümerprozess, der die Expertise des Vorsitzenden, des CEO, des Investment Captain und anderer leitender Angestellter aufeinander abstimmt, um gemeinsam die Strategie, die Corporate Governance und die Kapitalstruktur der Portfoliounternehmen zu gestalten und sie bei der Bewältigung ihrer sozialen und ökologischen Auswirkungen zu unterstützen. Wir ermutigen das Management von Portfoliounternehmen, quantifizierte Ziele für wesentliche ESG-Themen festzulegen.

Internationale Standards

Mehrere Triton-Portfoliounternehmen haben die SDGs zur Unterstützung ihrer öffentlichen Nachhaltigkeitsberichterstattung genutzt. Im Jahr 2021 beabsichtigt das ESG-Team, auf dieser ersten Zuordnung aufzubauen, um unsere Portfoliounternehmen bei der Identifizierung und Bewertung künftiger wesentlicher ESG-Chancen zu unterstützen. Triton ermutigt seine Portfoliounternehmen zu prüfen, welche ESG-bezogenen Standards, Richtlinien, Berichtsrahmen und Initiativen für sie am relevantesten sind, wobei nationale Vorschriften und Benchmarks von Wettbewerbern berücksichtigt werden. Beispiele hierfür sind die Global Reporting Initiative ("GRI") für die öffentliche ESG-Berichterstattung, ISO 50001 für das Energiemanagement und die UN-Grundsätze für Wirtschaft und Menschenrechte für die Einhaltung von Arbeitsnormen in direkten Betrieben und Lieferketten.

Die Responsible Investment-Richtlinien von Triton wurden in Übereinstimmung mit den zehn Prinzipien des UN Global Compact, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen entwickelt. Triton wurde im Mai 2012 Unterzeichner der UN PRI und erfüllt die PRI-Meldepflichten vollständig. Triton erstattet der PRI jährlich Bericht. Der Transparenzbericht ist auf der Website des Unternehmens verfügbar. Triton wurde im Jahr 2020 mit einem „A+ Rating“ für Strategie und Governance und Private Equity ausgezeichnet und hat außerdem seinen PRI Climate Transparency Report veröffentlicht. Daneben hat Triton eine Lückenanalyse seiner internen Prozesse im Hinblick auf die TCFD-Empfehlungen durchgeführt, die einige Verbesserungen bei der Berücksichtigung klimabezogener Themen in den Investitionsprozessen ergeben hat.

Im Jahr 2019 führte Triton außerdem ein erstes Mapping der relevanten wesentlichen SDGs für jedes seiner Portfoliounternehmen durch. Mehrere Triton-Portfoliounternehmen haben SDGs verwendet, um ihre öffentliche Nachhaltigkeitsberichterstattung zu unterstützen. Im Jahr 2021 beabsichtigt das ESG-Team, auf dieser ersten Bestandsaufnahme aufzubauen, um die Portfoliounternehmen bei der Identifizierung und Bewertung zukünftiger wesentlicher ESG-Chancen zu unterstützen.

Triton ermutigt seine Portfoliounternehmen zu prüfen, welche ESG-bezogenen Standards, Richtlinien, Berichtsrahmen und Initiativen für sie am relevantesten sind, und zwar unter Berücksichtigung nationaler Vorschriften und Wettbewerbs-Benchmarks. Beispiele sind die Global Reporting Initiative („GRI“) für die öffentliche ESG-Berichterstattung, ISO 50001 für das Energiemanagement und die UN-Prinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte für das Management von Arbeitsstandards in direkten Betrieben und Lieferketten.

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung
UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) sind ein Entwurf für eine wohlhabende und nachhaltige Welt.

Triton ist davon überzeugt, dass Unternehmen eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung positiver sozialer und ökologischer Veränderungen spielen. Die SDGs helfen uns, unsere ESG-Aktivitäten zu identifizieren und zu priorisieren und messbare Auswirkungen zu zeigen.

Wir haben unsere wesentlichen ESG-Themen an den SDGs ausgerichtet, zu denen Triton und seine Portfoliounternehmen den größten Beitrag leisten können. Diese, einschließlich relevanter SDG-Ziele, sind nachstehend aufgeführt.

ESG Industrie Initiativen
ESG Industrie Initiativen

Grundsätze für verantwortungsvolle Investitionen

Triton ist seit 2012 Unterzeichner der von den Vereinten Nationen unterstützten Principles for Responsible Investment (PRI). Die PRI ist ein Netzwerk internationaler Investoren, die zusammenarbeiten, um die Integration von ESG-Aspekten in Investitions- und Eigentumsprozesse zu fördern.

Als Unterzeichner berichten wir jährlich darüber, wie wir ESG-Prinzipien über den gesamten Transaktionszyklus hinweg einbeziehen, einschließlich Anlageanalysen, Entscheidungsfindungsprozessen und Eigentumspraktiken. Triton wurde in seiner jüngsten Bewertung im Jahr 2020 mit einem A+-Rating für die Module „Strategie und Governance“ und „Private Equity“ ausgezeichnet.

ESG Industrie Initiativen

Responsible Investment timeline

 
 
2020
2020
2019
2019
2018
2018
2018
2017
2016
2015
2014
2014
2013
2012
2012
 
 
Responsible Investment report
1st
Published first public Responsible Investment report
Online webinars series
ESG Forum moved to an online series of webinars
Sixth ESG Forum
6th
ESG Forum focused on ‘Capturing Value Creation’ Launched portfolio company annual ESG Awards
Started ESG Awards
Started portfolio company annual ESG Awards
Reporting
Introduced online ESG reporting tool
ESG bi-annual review
Formalised portfolio company ESG bi-annual review process
Fifth ESG Forum
5th
ESG Forum focused on ‘Enhancing Culture’
Fourth ESG Forum
4th
ESG Forum focused on ‘From Reactive to Proactive’
Third ESG Forum
3rd
ESG Forum focused on ‘Value Protection to Value Creation’
Second ESG Forum
2nd
Second ESG Forum focused on ‘Risk Management’
ESG programme roll out
Rolled out ESG programme to portfolio companies
First ESG Forum
1st
First ESG Forum focused on ‘Policy Implementation’
ESG Team
Triton appointed ESG team
UN PRI
UN PRI
Triton signed UN PRI
Responsible Investment policy
Triton approved Responsible Investment policy