Leadec erwirbt britischen Servicespezialisten „Partners in Hygiene“

20.09.2021

Stuttgart (Deutschland) /Darlington (UK), 20. September 2021 – Leadec, ein Portfoliounternehmen des Triton Fonds IV und einer der führenden Anbieter technischer Dienstleistungen in der Automotive- und Fertigungsindustrie, hat Partners in Hygiene (PiH), ein auf die Lebensmittelindustrie spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen, mit Wirkung zum 03. September 2021 übernommen. Damit stärkt Leadec seine Präsenz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in den Bereichen technische Reinigung und Hygienedienstleistungen.

„Hygienedienstleistungen passen ausgezeichnet zu unserer stärksten Serviceline im UK, der Technischen Reinigung. Die Erfahrung von PiH in Lebensmittelfabriken im Norden des Vereinigten Königreiches ist eine ideale Ergänzung im Rahmen unserer strategischen Diversifizierung in die F&B-Industrie und trägt zur Schärfung unseres Portfolios in der Fertigungsindustrie bei“, sagt Georgi Tschumburidse, Geschäftsführer Osteuropa/UK bei Leadec.

Partners in Hygiene wurde 2006 gegründet und ist auf anspruchsvolle Hygienedienstleistungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie spezialisiert. Mehr als 300 Mitarbeiter erbringen Dienstleistungen in den Bereichen Lebensmittelindustrie-Hygiene, Küchengrundreinigung, Umgebungshygiene und Lüftungsreinigung. Zu den Kunden gehören viele Lebensmittelhersteller in Nordengland und Schottland. Damit bedient das Unternehmen eine der anspruchsvollsten Branchen.

Leadec ist seit 1999 im Vereinigten Königreich tätig und beschäftigt dort derzeit rund 1500 Mitarbeiter. PiH wird seine Aufträge an den 14 Standorten im Vereinigten Königreich mit den bisherigen Teams unverändert weiterführen.

„Wir haben in Leadec einen starken Partner gefunden. PiH ist in der britischen Lebensmittelindustrie fest etabliert; Leadec wiederum verfügt über eine globale Präsenz und großes technisches Know-how, das auch Produktionsinstandhaltung und Facility Management umfasst. Die Übernahme wird es uns ermöglichen, weiter zu wachsen“, sagt Peter  Barker, einer der drei Geschäftsführer von PiH.

Über Leadec

Leadec ist der global führende Servicespezialist entlang des gesamten Lebenszyklus der Fabrik und der dazugehörigen Infrastruktur. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart beschäftigt rund 18.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von rund 830 Mio. Euro. Seit fast 60 Jahren unterstützt Leadec seine Kunden entlang der gesamten Wertschöpfungskette in der Produktion. Der Dienstleister ist an mehr als 300 Standorten ansässig, oft direkt in den Werken der Kunden.

Die globalen Services von Leadec umfassen: Engineer (Fabrikplanung und -optimierung, Automatisierung und Produktions-IT), Install (Elektroinstallation, Mechanische Installation und Maschinenumzüge), Maintain (Produktionsinstandhaltung und Technische Reinigung), Support (Technisches Facility Management, Infrastrukturelles Facility Management und Logistik) sowie weitere lokale Leistungen. Über die digitale Geschäftsplattform Leadec.os werden sämtliche Prozesse durchgängig erfasst und eigene digitale Services integriert.

Mehr zu Leadec: www.leadec-services.com und united-kingdom.leadec-services.com

Über Triton

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton zehn Fonds aufgelegt und sich auf Unternehmen in den Sektoren Industrie & Technologie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitswesen fokussiert. Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung.

Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln. Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen, positiven Wandel und Wachstum zu generieren.

Momentan befinden sich 49 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund €18 Mrd. und rund 104.000 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Weitere Informationen: www.triton-partners.de

Pressekontakte

Triton
Anja Schlenstedt
Leadec
Dr. Marion Hebach