Triton schließt den Kauf von Ramudden ab, einem Spezialanbieter für Dienstleistungen im Bereich Arbeitssicherheit in den nordischen Ländern

19.12.2017

Stockholm, Gävle und Sundsvall (Schweden), 19. Dezember 2017 –  Von Triton beratene Fonds ("Triton") haben den Kauf von Ramudden, einem führenden Spezialanbieter für Dienstleistungen im Bereich Arbeitssicherheit für Straßen, Bau- und generelle Industriearbeiten in den nordischen Ländern, erfolgreich abgeschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Über Ramudden

Ramudden bedient die Märkte Schweden, Norwegen, Finnland und Estland mit Lösungen im Bereich Arbeitssicherheit. Das beinhaltet die Vermietung wichtigen Equipments (wie Verkehrsschranken und Wegweisern), Verkehrsplanung, sowie Trainings- Überwachungs- und Instandhaltungsdienstleistungen. Der Kundenstamm besteht hauptsächlich aus Bauunternehmern und -gesellschaften.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ramudden.se

Über Triton

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Dabei konzentrieren sie sich auf Unternehmen in den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln. Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen positiven Wandel und Wachstum zu generieren. Momentan befinden sich 35 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 14,3 Mrd. Euro und rund 92.000 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Italien, Großbritannien, den USA, China, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans
IK Investment Partners
Mikaela Hedborg