Triton eröffnet Büro in Amsterdam und verstärkt Aktivitäten in den Benelux-Ländern

19.08.2019

Amsterdam (Niederlande), 19. August 2019 - Die internationale Beteiligungsgesellschaft Triton hat ein Büro in Amsterdam eröffnet, um ihre Aktivitäten in den Benelux-Ländern zu verstärken. Die Triton-Fonds verfügen über ein gebundenes Kapital von 14 Mrd. EUR und sind in verschiedene Unternehmen in den Benelux-Ländern entweder durch Direktinvestitionen oder durch Zukäufe von Portfoliounternehmen investiert. Tritons jüngster Flaggschiff-Fonds Triton V schloss Ende letzten Jahres bei 5 Mrd. EUR. Koos van de Linde hat sich Triton angeschlossen, um als Investment Advisory Professional ein lokales Team in der Region aufzubauen.

„Die Eröffnung unseres Büros in Amsterdam ist ein weiterer Schritt zur Stärkung unserer Präsenz in Europa. Die Benelux-Staaten haben sich zu einer Kernregion von Triton entwickelt. Wir verfügen dort über fundierte Marktkenntnisse und langjährige Branchenerfahrung. Unserem buy and build Ansatz folgend, investieren die Triton-Fonds in Unternehmen aus den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitswesen, die das Potenzial haben, durch sich ändernde Konjunkturzyklen hindurch nachhaltig und langfristig Wert zu schaffen“, sagt Peder Prahl, Managing Partner.

Ziel ist es, durch umsichtige Investitionen und sowohl strategische als auch operative Verbesserungen die Geschäftsaktivitäten der Unternehmen auszubauen.

Triton wendet eine „All Weather Strategy“ an, die sicherstellt, dass es durch den Wirtschaftszyklus hindurch eine solide Plattform für das Wachstum von Unternehmen gibt. Triton ist als eine der wenigen großen Beteiligungsgesellschaften im Markt anerkannt, die ihre Portfoliounternehmen operativ dabei unterstützt, bessere Unternehmen zu schaffen.

„Der Benelux-Markt ist für uns sehr interessant. Die Triton-Fonds haben hier bereits erheblich investiert und verfügen über eine starke Pipeline im Hinblick auf potenzielle Investitionen. Wir freuen uns, dass Koos van de Linde unser Team verstärkt hat. Er bringt umfangreiche Branchenkenntnisse und Know-how des lokalen Marktes ein, die unsere Aktivitäten in der Region unterstützen und zum Aufbau eines lokalen Teams beitragen werden“, fügt Luc Hendriks, Senior Industry Expert & Operating Partner, hinzu.

Die Triton-Fonds haben in erheblichem Umfang in Unternehmen in den Benelux-Ländern und den Niederlanden investiert, entweder durch Direktinvestitionen oder durch Zukäufe für ihre Portfoliounternehmen. Zu den Direktinvestitionen der Triton-Fonds zählen Unica, Deep Ocean und Sunweb Group. Kürzlich wurde eine Vereinbarung zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Royal Reesink bekannt gegeben. Weitere Akquisitionen für die Portfoliounternehmen von Triton in der Region umfassen QISS-IT (an Univativ), N-Secure, Pro-Fa-Automatisierung, Dotwood, Boele Fire Protection und Brainpac (an Unica), Vanwaarde und Tiedema (an Polygon). Darüber hinaus gab Triton kürzlich Investitionen von Sunweb in Corendon und der AVS Verkehrssicherung an der belgischen Fero-Gruppe bekannt.

Seit 1999 haben die Triton-Fonds mehr als 70 Investitionen getätigt und über 260 Zukäufe ihrer Portfoliounternehmen im deutschsprachigen Raum, in den nordischen Ländern, in den Benelux-Ländern, in Frankreich, Italien, Spanien und im Vereinigten Königreich unterstützt.

Triton Advisers (Niederlande) befindet sich im ITO-Gebäude, Gustav Mahlerplein 28, 1082 MA Amsterdam.

Über Triton

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton neun Fonds aufgelegt und sich auf Unternehmen in den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitsweisen fokussiert.

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiter zu entwickeln.

Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen, positiven Wandel und Wachstum zu generieren.

Momentan befinden sich 38 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 14,7 Mrd. Euro und rund 72.500 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.de

Pressekontakte

Triton
Anja Schlenstedt