EQOS Energie patentiert Rollen-Gehängebatterie

13.03.2019

Linz/Biberach (Deutschland), 13. März 2019 -  EQOS Energie, ein Triton Fund IV Portfoliounternehmen, hat gestern eine Patentanmeldung für eine neuartige Methode zur Durchführung von Seilzugarbeiten in der Freileitungstechnik bekannt gegeben: Im Rahmen eines einjährigen Testings entwickelte EQOS Energie eine innovative Form der Rollen-Gehängebatterie, welche den Austausch oder Einzug von Hochspannungsleitungen zukünftig nicht nur wesentlich sicherer, sondern auch um bis zu ein Drittel schneller macht.

Dadurch qualifiziert sich EQOS Energie besonders für anspruchsvolle und komplexe Montagearbeiten und setzt neue sicherheitsrelevante Maßstäbe in der Freileitungstechnik. Der Innovationsgrad der Rollen-Gehängebatterie beruht auf der speziellen Anordnung von vier nebeneinander platzierten Rollen innerhalb der Käfigummantelung der Gehängebatterie. Drehachsen, Umfangrichtungen und entsprechende Vertiefungen der Seile werden von der Rollen-Gehängebatterie berücksichtigt und führen zur eigenen Rücksicherung der verwendeten Seile. Zusätzlich ist die Gehängebatterie besonders widerstandsfähig gegenüber thermischen Einflüssen und durch die verwendeten Materialien Aluminium und Plastik besonders leicht. Dies ist ein zusätzlicher Vorteil, weil das eingesparte Gewicht die Arbeit der Monteure wesentlich erleichtert.

Rollen-Gehängebatterien sind notwendig, um Leitungen zwischen den Masten, die teilweise über einen Kilometer voneinander entfernt stehen, gesichert und effizienter verlegen und austauschen zu können. Durch diese neu entwickelte Rollen-Gehängebatterie können bis zu vier Seile eingezogen werden. Dadurch kommt es beim Ein- und Ausziehen der Seile während der Montage zu einer sich gegenseitig rücksichernden Wirkung. Käme es zum Reißen eines Seiles, könnten noch drei unabhängig voneinander agierende Leiterseile jeweils das volle Gewicht der anderen Leiterseile tragen.

Der erhöhte Sicherheitsaspekt spielt eine große Rolle, weil die Seilarbeiten oft während des regulären Vollbetriebs einer Anlange, beispielsweise in Schiffshäfen, stattfinden. Das Risiko, dass es zum Durchhängen oder gar Herabfallen der bis zu mehreren Tonnen schweren Leiterseile – abhängig vom Durchmesser und der Spannfeldweite – kommt, muss deshalb vollkommen ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund hat EQOS Energie ein Jahr in die komplexe Entwicklung der Rollen-Gehängebatterie investiert. Ein Kernteam aus Bau- und Projektleitern hat die verschiedenen mechanischen Kräfteeinwirkungen der Rollen-Gerätebatterie getestet und dabei eng mit Experten aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Stahl- und Leitungsplanung, Statik sowie Bau- und Werkstofftechnik zusammengearbeitet.

Über EQOS

EQOS Energie ist ein führender Dienstleister komplexer technischer Infrastrukturen und spezialisiert auf Dienstleistungen für leistungsstarke Infrastrukturen von Netzen für Strom, Telekommunikation und Verkehr. Die ganzheitlichen Lösungen decken von der Planung bis zur Wartung den gesamten Lebenszyklus von Infrastrukturen in Netzen ab. Das Angebot von EQOS Energie erstreckt sich je nach Bedarf von Komplettlösungen bis hin zur punktuellen Unterstützung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eqos-energie.com

Über Triton

Seit der Gründung im Jahr 1997 hat Triton neun Fonds aufgelegt und sich auf Unternehmen in den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitsweisen fokussiert.

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung.

Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln.

Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen, positiven Wandel und Wachstum zu generieren. Momentan befinden sich 38 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 13,6 Mrd. Euro und rund 84.500 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.de 

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans