Eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Vorspannsysteme und Geotechnik

DSI wurde im Juni 2011 durch den Fonds “Triton III“ erworben

Dywidag-Systems International (DSI) ist ein globaler Marktführer im Bereich Vorspannsysteme und Geotechnik für Anwendungen in der Bauindustrie, insbesondere in den Bereichen Brückenbau, Windkraftanlagen, Industriebau, Tanks sowie Instandsetzung und Verstärkung von Bauwerken. Zu der Produktpalette des Unternehmens gehören Draht, Stabspannglieder, Netze und Litzen, die hauptsächlich zur Festigung von Beton, zur Hangstabilisierung und zur Sicherung von Tunneln und Untertagebergwerken verwendet werden.

Die Geschichte von DSI geht bis in das Jahr 1865 zurück. Heute entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen seine Produkte und Systeme in mehr als 90 Ländern und verfügt über 28 regionale Produktionsstätten. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen Entwicklung, Planung und Aufbau der Systeme, sowie Qualitätsmanagement und Bauüberwachung. DSI beschäftigt 2.138 Mitarbeiter.

Im Jahr 2010 wurde DSI von seinen Kreditgebern übernommen. Triton verfolgte seine Entwicklung bereits seit 2004 und hatte so gute Kenntnis über das Potenzial des Unternehmens. In der Annahme, dass die Banken kein langfristiger Eigentümer von DSI bleiben wollten, trat Triton 2010 mit einem Angebot an sie heran.  Die Banken waren erfreut, in Triton einen Käufer zu finden, der als Anbieter verlässlicher Lösungen für andere Kreditgeber bereits bekannt war und einen soliden Eigentümer für DSI darstellte.

Während des Verkaufsprozesses baute Triton gute Beziehungen zu DSIs Geschäftsführung auf. Diese guten Beziehungen, zusammen mit der Gewährleistung einer garantierten Finanzierung, waren ausschlaggebend für die Übernahme im Juni 2011.

Im Februar 2016 erwarb DSI außerhalb der USA operierende Geschäftsbereiche des Unternehmens Jennmar. Außerdem verkaufte es seinen US-Bergbaubetrieb an das Unternehmen.

Auf einen Blick
Land
Luxemburg
Fonds
TRITON III
Investitionszeitpunkt
Juni 2011
Sektor
Industrie
Umsatz
€694 million (2017)
Anzahl Mitarbeiter
2,200 (2017)
Kontakt
Antti Grönlund
Antti Grönlund
Investment Advisory Professional
Martin Fikus
Martin Fikus
Investment Advisory Professional
Management
Matti Kuivalainen (CEO Construction)
Michael Reich (CEO Underground)
Board of Directors
Nicholas Moses
Bjoern Killmer
Dr. Hansgeorg Balthaus
Matthew Turner
Matti Kuivalainen
Michael Reich
Unternehmenswebsite
Maßnahmen seit Tritons Investition
  • Finanzielle Stabilisierung des Unternehmens, Abbau der Verschuldung und Unterstützung des Management-Teams und des Beirats, sodass sich DSI wieder auf industrielle Entscheidungen konzentrieren kann
  • Übernahme der Mehrheitsanteile des britischen Bergbauspezialisten Drill Tek Systems Ltd., der russischen Bergbaugesellschaft DSI Techno sowie Kauf zweier kleinerer US-amerikanischer Bergbauunternehmen
  • Kauf von außerhalb der USA operierenden Geschäftsbereichen von Jennmar und Verkauf seines US-Bergbaubetriebs an das Unternehmen (2016)
  • DSI gründet Joint Venture in Jining, China.
  • DSI Underground erwirbt hundertprozentige Anteile an Heintzmann Australia Pty Ltd.
  • DSI Underground Australia erwirbt die Fero Group
Press Releases