Triton verkauft Infratek Group an VINCI Group, einen weltweit operierenden Konzern für Bau und Infrastrukturkonzessionen

01.11.2017
  • Seit Tritons Akquisition wurde Infratek ein führender Rundumanbieter im Bau, Betrieb und der Instandhaltung kritischer Infrastruktur in den nordischen Ländern
  • Die Geschäftsbereiche der VINCI Group und der Infratek Group sind komplementär, somit wird von einem gemeinsamen Geschäft eine Ausweitung der Kunden- und Verbraucherangebote in den nordischen Ländern erwartet
  • Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, der Verkauf steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden

Oslo (Norwegen), 1. November 2017 – Von Triton beratene Fonds ("Triton") kündigten heute den Verkauf der Infratek Group ("Infratek"), einem führenden Anbieter im Bereich Bau, Betrieb und der Instandhaltung kritischer Infrastruktur in den nordischen Ländern, an die VINCI Group, einen weltweit operierenden Konzern für Bau und Infrastrukturkonzessionen an. VINCI Group wird die 100-prozentigen Anteile von Infratek erwerben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, der Verkauf steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden.

Seit Tritons Akquisition im Jahr 2013 führten das Management und der Beirat von Infratek eine Reihe von Initiativen zur Weiterentwicklung des Unternehmens durch. Heute ist Infratek Marktführer und spielt außerdem durch die Sicherstellung einer funktionierenden grundlegenden Infrastruktur auch gesellschaftlich eine bedeutende Rolle. Infratek biete eine breite Palette an Dienstleistungen in den Bereichen Projektplanung, Konstruktion, Wartungs- und Notfallservices an. Im Bereich der regionalen Infrastruktur deckt es den Bedarf nach starken Präsenz und effizienter Logistik ab. Infratek liefert außerdem Projektplanung, Konstruktion, Wartungs- und Notfallservices für Hochspannungsnetze und verfügt über das Knowhow und Spezialequipment zur Erfüllung jeglicher Aufträge, unabhängig von den Gelände- und Zugangsbedingungen.

VINCI Group ist ein weltweit operierender Anbieter im Bereich Konzession und Konstruktion und vereint unter seiner Marke 2.100 Unternehmen weltweit. Infratek wird Teil von VINCI Energies, einem von sechs Geschäftsfeldern. Die Dienstleistungen umfassen unter anderem Instandhaltung und Projekte im Bereich Energieinfrastruktur. Im Jahr 2016 machte die VINCI Group Umsätze von rund 361 Mrd. norwegischer Kronen.

"Wir möchten uns beim Management, den Mitarbeitern und allen anderen Beteiligten für die Unterstützung bedanken. Gemeinsam konnten wir Infratek bedeutend weiterentwickeln. Triton war nun für über vier Jahre Eigentümer von Infratek und wir sehen jetzt den richtigen Zeitpunkt für einen Eigentümerwechsel an ein Industrieunternehmen. Infratek und VINCI Group passen zueinander und das gemeinsame Geschäft sollte eine gute Zukunft haben. Wir freuen uns darauf, unsere Investitionen in den nordischen Ländern weiterzuführen und als verlässlicher Eigentümer positiven Wandel in den mit uns verbundenen Geschäften unterstützen“, so Peder Prahl, Direktor der “General Partner“ für die Triton Fonds.

Über Infratek Group

Infratek beschäftigt rund 1.350 Mitarbeiter und ist der führende Rundumanbieter im Bau, Betrieb und der Instandhaltung kritischer Infrastruktur in den nordischen Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Oslo, weitere Büros sind über Norwegen, Schweden und Finnland verteilt.  Durch die Gewährleistung funktioneller Infrastruktur spielt Infratek eine bedeutende Rolle in der Gesellschaft. Schätzungsweise über zwei Millionen Menschen in den nordischen Ländern sind abhängig von Infrateks täglicher Arbeit für seine Kunden. Das Unternehmen bietet ein breites Dienstleistungsportfolio im Bereich Energieversorgung, Gleissystemen und Beleuchtung.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.infratekgroup.com

Über Triton

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Dabei konzentrieren sie sich auf Unternehmen in den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln. Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen positiven Wandel und Wachstum zu generieren. Momentan befinden sich 31 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 14,5 Mrd. Euro und rund 90.000 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Italien, Großbritannien, den USA, China, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans
Infratek
Jørgen Thaule