Triton übernimmt GEA Heat Exchangers

16.04.2014

Bochum/Düsseldorf, 16. April 2014  - Von Triton beratene Fonds („Triton") haben mit der GEA Group eine Vereinbarung über den Kauf der Wärmetauschsparte GEA Heat Exchangers unterzeichnet. Der Kauf basiert auf einer Unternehmensbewertung (Enterprise Value) von rund 1,3 Mrd. Euro. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich 2014 abgeschlossen.

GEA Heat Exchangers ist weltweit ein zentraler Hersteller von industriellen Wärmetauschern. Das Unternehmen besitzt eine starke Marktposition in Deutschland und Westeuropa und deckt mit seinem Projektgeschäft und breiten Produktportfolio zahlreiche Anwendungsgebiete ab, darunter Systeme sowie Komponenten für die Nass- und Trockenkühlung. Mit Sitz in Bochum beschäftigt das Unternehmen weltweit etwa 7.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro.

„GEA Heat Exchangers hat sich in einer Nische mit weltweit starkem Wachstumspotenzial etabliert. Wir freuen uns das Management dabei zu unterstützen, GEA Heat Exchangers als eigenständiges Unternehmen weiterzuentwickeln," sagt Peder Prahl, Director der „General Partner" der Triton Fonds.

„Diese Transaktion ist ein wichtiger Schritt für uns, durch den GEA die Fokussierung auf die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie weiter vorantreibt. Wir sind davon überzeugt, dass Triton der richtige Eigentümer ist, um GEA Heat Exchangers auf seinem zukünftigen Wachtumskurs zu begleiten," sagt Jürg Oleas, CEO der GEA Group.

„GEA Heat Exchangers verfügt über eine starke Marktposition, ist mit seinen Produkten hervorragend aufgestellt und wirtschaftlich erfolgreich," sagt Christoph Michel, CEO des Segments GEA Heat Exchangers. „Als Investor bringt Triton die Perspektive ein, die Geschäftspotenziale des Unternehmens noch stärker zu nutzen und das Segment langfristig weiter auf dem Weg eines weltweit zentralen Anbieters für Wärmetauscherlösungen zu entwickeln. Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem neuen Eigentümer so auf unserem Wachstumskurs noch schneller voranzukommen."

Über die GEA Group

Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum von Prozessindustrien mit einem Konzernumsatz von rund 4,3 Milliarden Euro in 2013. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für anspruchsvolle Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert mehr als 70 Prozent seines Umsatzes aus der langfristig wachsenden Nahrungsmittelindustrie. Zum 31. Dezember 2013 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 18.000 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfeldern zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert.

Weitere Informationen finden Sie online unter www.gea.com

Über Triton

Die Triton Fonds sind spezialisiert auf Investitionen in mittelständische Unternehmen in Nordeuropa mit Sitz in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den vier nordischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. In dieser Region konzentriert sich Triton auf drei Kernbereiche: Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Triton handelt entlang des zentralen Grundsatzes, die Marktposition seiner Portfoliounternehmen als aktiver Gesellschafter nachhaltig auszubauen. Ziel ist es, die operative Leistungsfähigkeit der Portfoliounternehmen zu erhöhen und deren Wachstum zu fördern. Momentan befinden sich 25 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 13 Mrd. Euro und über 55.000 Mitarbeitern im Portfolio von Triton.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen über Triton finden Sie im Internet unter www.triton-partners.com