Triton schließt den Kauf von ALPINE-ENERGIE ab

25.02.2014

Linz (Österreich), 25. Februar 2014 – Von Triton beratene Fonds haben heute die Übernahme des deutsch-österreichischen Anbieter für Infrastruktur und System-Service ALPINE-ENERGIE Holding AG (“ALPINE-ENERGIE“), abgeschlossen. Zuvor gehörte ALPINE-ENERGIE zur spanischen Gruppe Fomento de Construcciones y Contratas (“FCC“).

„ALPINE-ENERGIE bietet ein umfassendes Service-Portfolio und hat großes Wachstumspotenzial in seinen Kerngeschäftsgebieten,“ so Peder Prahl, Direktor der “General Partner“ der  Triton Fonds. „Wir werden die Entwicklung des Unternehmens durch gezielte Investitionen unterstützen.“

Herbert Furch, CEO von ALPINE-ENERGIE, fügte hinzu: „Wir freuen uns, in Triton einen kompetenten Partner gefunden zu haben, der unser Geschäft versteht und die Chancen in unserem Markt erkannt hat.“

Das Kerngeschäft von ALPINE-ENERGIE ist die Planung, Errichtung und Wartung von Telekommunikations-, Energie- und Verkehrsinfrastruktur. Triton sieht substanzielles Wachstumspotenzial in diesen Bereichen. ALPINE-ENERGIE beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2012 Umsätze von 462 Millionen Euro. Das Unternehmen generiert die signifikante Mehrheit seines Umsatzes in Deutschland, Österreich und der Schweiz. ALPINE-ENERGIE betreibt außerdem Standorte in Luxemburg, Polen, Tschechien, Italien und Ungarn.

Über ALPINE-ENERGIE

Seit ALPINE-ENERGIE 1920 gegründet wurde, hat sich das Unternehmen von einer Gesellschaft für elektrische und industrielle Unternehmungen zu einem international tätigen Konzern in den Segmenten Energieerzeugung, Energietransport und energietechnische  Anwendungen entwickelt. Die 3.000 beschäftigten Mitarbeiter erwirtschafteten 2012 Umsätze von 462 Millionen Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.alpine-energie.com

Über Triton

Triton ist spezialisiert auf Investitionen in und die positive Entwicklung von mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Nordeuropa. Der Fokus liegt auf Deutschland, der Schweiz, Österreich, und den vier nordischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. In dieser Region konzentriert sich Triton auf drei Kernbereiche: Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Triton wurde 1997 gegründet. Seitdem handelt Triton entlang des Grundsatzes, die Marktposition seiner Portfoliounternehmen als aktiver Gesellschafter auszubauen. Ein langfristiger Anlagehorizont schafft die Voraussetzung dafür, das Management der Portfoliounternehmen beim Ausbau der jeweiligen Marktpositionen durch Wachstum auf der Absatzseite sowie nachhaltige Verbesserungen der operativen Prozesse und Strukturen unterstützen zu können. Momentan befinden sich 24 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 12,8 Mrd. Euro und über 53.000 Mitarbeitern im Portfolio von Triton.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte