Triton schließt den Kauf des Geschäftsbereichs Kathoden, Hochofenauskleidungen und Kohlenstoffelektroden (CFL/CE) der SGL Group ab

02.11.2017

Wiesbaden (Deutschland), 2. November 2017 – Von Triton beratene Fonds ("Triton") haben den Kauf von SGL CFL/CE (Geschäftsbereich Kathoden, Hochofenauskleidungen und Kohlenstoffelektroden der SGL Group) abgeschlossen. SGL CFL/CE ist der führende Hersteller und Zulieferer von Graphitprodukten, die in der Aluminium-, Primäreisen- und anderen Bereichen der Hüttenindustrie verwendet werden. Das Unternehmen produziert Kathodenblöcke für Aluminiumhütten, Ofenauskleidungen für Hochöfen und Kohlenstoffelektroden für Reduktionsöfen.

„Wir wollen das Management und die Mitarbeiter des Unternehmens als zuverlässiger Eigentümer unterstützen, indem wir in das Wachstum und die Entwicklung des Unternehmens investieren. Wir werden unsere strategische Expertise aus der Zusammenarbeit mit anderen Herstellern kohlenstoffbasierter Werkstoffe und Produkte sowie von Metall und Legierungen und unsere operative Expertise einbringen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit dem Management und dem Beirat zusammenzuarbeiten, um ein stärkeres, unabhängiges Unternehmen zu schaffen,“ sagte Peder Prahl, Direktor der General Partner für die Triton Fonds.

Über die SGL Group

Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten und Materialien aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz von langjährigem Anwendungs- und Engineering-Know-how. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie die sehr gute Stromund Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger hoher Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund der Industrialisierung der Wachstumsregionen Asiens und Lateinamerikas und der fortschreitenden Substitution traditioneller Werkstoffe durch neue Materialien zunehmend nachgefragt. Die Produkte der SGL Group werden in der Automobilindustrie und der Chemiebranche eingesetzt sowie in der Halbleiter-, Solar-, LED-Branche oder bei Lithium-Ionen-Batterien. Carbonbasierte Materialien und Produkte werden zudem auch in der Windenergie-, der Luft- und Raumfahrt als auch in der Verteidigungsindustrie verwendet. 
Mit 33 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Servicenetz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschafteten ca. 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 769,8 Mio. Euro. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden, Deutschland.

Weitere Informationen zur SGL Group sind im Newsroom der SGL Group unter www.sglgroup.com/presse sowie unter www.sglgroup.com zu finden.

Über SGL CFL/CE
SGL CFL/CE mit Sitz in Wiesbaden, Deutschland, beschäftigt derzeit 620 Vollzeitmitarbeiter und verfügt über zwei hochmoderne Produktionsanlagen in Polen. Das Unternehmen stellt Kathoden, Hochofenauskleidungen und Kohlenstoffelektroden her und ist weltweit tätig.

Alle drei Produktionsgruppen haben ähnliche Produktionsprozesse: (1) Kathoden produziert amorphe, graphitische und graphitierte Kathoden, die für die Auskleidung von Elektrolysezellen für die Produktion von Primäraluminium verwendet werden; (2) Ofenauskleidungen produziert Standard- und mikroporige graphitische und graphitierte Produkte, die für die Auskleidung von Hochöfen für die Eisenerzeugung verwendet werden; (3) Kohlenstoffelektroden produziert Kohlenstoff- und Kompositelektroden, die in unterschiedlichen Verhüttungsverfahren zum Einsatz kommen (z.B. Siliziummetall, Bleiphosphat, Nickel und Kupfer).

Über Triton

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Dabei konzentrieren sie sich auf Unternehmen in den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Triton handelt entlang des Grundsatzes, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln. Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen, positiven Wandel und Wachstum zu generieren. Momentan befinden sich 32 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 14,7 Mrd. Euro und rund 91.000 Mitarbeitern im Portfolio von Triton.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Italien, Großbritannien, den USA, China, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans