Triton schließt den Kauf der GEA Heat Exchangers ab

31.10.2014

Bochum (Deutschland), 31. Oktober 2014- Von Triton beratene Fonds haben die Übernahme der GEA Heat Exchangers abgeschlossen. GEA Heat Exchangers ist weltweit ein zentraler Hersteller von industriellen Wärmetauschern. Das Unternehmen besitzt eine starke Marktposition in Deutschland und Westeuropa und deckt mit seinem Projektgeschäft und breitem Produktportfolio zahlreiche Anwendungsgebiete ab, darunter Systeme sowie Komponenten für die Nass- und Trockenkühlung. Mit Sitz in Bochum beschäftigt das Unternehmen weltweit etwa 7.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro.

Über Triton

Die Triton Fonds sind spezialisiert auf Investitionen in mittelständische Unternehmen in Nordeuropa mit Sitz in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den vier nordischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. In dieser Region konzentriert sich Triton auf drei Kernbereiche: Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Tritons zentraler Grundsatz ist es, die Marktposition seiner Portfoliounternehmen als aktiver Gesellschafter nachhaltig auszubauen. Ziel ist es, die operative Leistungsfähigkeit der Portfoliounternehmen zu erhöhen und deren Wachstum zu fördern. Momentan befinden sich 30 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt über 15 Mrd. Euro und über 67.500 Mitarbeitern im Portfolio von Triton. Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen über Triton finden Sie im Internet unter www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans