Ovako veröffentlicht digitalen “Heat Treatment Guide“

29.01.2018

Stockholm (Schweden), 29. Januar 2018 – Ovako, ein Portfoliounternehmen des Triton Fonds III, hat seinen “Heat Treatment Guide“ veröffentlicht. Als erstes digitales Tool am Markt ermöglicht dieser den Kunden, die mechanischen Eigenschaften eines ausgewählten Stahls nach der Wärmebehandlung zu kalkulieren. Als digitale Alternative zu physischen Tests spart Ovakos Tool den Kunden Zeit und Geld.

“Wir freuen uns, unseren Kunden den “Ovako Heat Treatment Guide“ anbieten zu können. Es handelt sich dabei um ein neuartiges Tool, dass Kunden hilft zu verstehen, wie die chemische Zusammensetzung den Härtegrad des Stahls nach dem Vergütungsprozess beeinflusst. Mit diesem nutzerfreundlichen Tool können wir für unsere Kunden mit unserer Technikexpertise ein noch stärkerer Partner sein“, so Göran Nyström, Head of Marketing and Technology.

Der einzigartige Service von Ovakos Heat Treatment Guide unterstützt die Kunden bei der Auswahl des passenden Stahls für ihr spezifisches Anwendungsgebiet. Wird die Zusammensetzung des Stahls mit Hilfe des “Heat Treatment Guides“ gewählt, kann der Nutzer die Performance der spezifischen Sorte nach der Wärmebehandlung voraussagen. Auch kann die Zusammensetzung des Stahls variiert werden, um den Einfluss der verschiedenen Legierungsbestandteile zu ermitteln. Außerdem können verschiedene Stahlzusammensetzungen verglichen werden, indem sie in der Ergebnisgrafik übereinandergelegt werden.

“Im ersten Schritt informiert der Heat Treatment Guide über den Härtegrad, der in Abhängigkeit von der Abkühlgeschwindigkeit beim Abschrecken des Stahls erreicht werden kann. Dieser wird in Form eines CCT-Diagramms und einer Jominy-Kurve dargestellt. Im zweiten Schritt zeigt das Wärmebehandlungsdiagramm, wie Härte und Zugfestigkeit in Abhängigkeit von der Wärmebehandlungstemperatur variieren. Eine Tabelle stellt die Kernhärte nach dem Abschrecken der der Stäbe mit Durchmessern von fünf bis 500mm nach der Behandlung mit den Abschreckmedien Wasser, Öl oder Luft im Detail dar“, erklärte Joakim Fagerlund, Entwickler von Ovakos Heat Treatment Guide.

Der “Ovako Heat Treatment Guide“ ist eine Weiterentwicklung des Ovako Steel Navigators. Diese digitale Plattform wurde erstellt, um die Kunden bei der Auswahl der besten Stahlsorte für ihre Anwendung zu unterstützen. Ovakos Guide ist bei den meisten Stahlsorten anwendbar.

Weitere Informationen zum Ovako Heat Treatment Guide finden Sie unter: http://www.heattreatmentguide.com

Über Ovako

Ovako entwickelt Hightech-Stahllösungen für und in Zusammenarbeit mit seinen Kunden im Bereich der Lager-, Transport- und Fertigungsindustrie. Ovakos Stahl sorgt für mehr Widerstandsfähigkeit und eine höhere Nutzungsdauer bei den Endprodukten der Kunden, was letztendlich smartere, energieeffizientere und umweltfreundlichere Produkte ermöglicht.

In der Produktion wird auf Basis von recyceltem Altmetall Stahl in Form von Stangen, Rohren, Ringen und Bauteilen gefertigt. Ovako ist in über 30 Ländern tätig und unterhält Vertriebsbüros in Europa, Nordamerika und Asien. Im Jahr 2016 machte das Unternehmen Umsätze von über 781 Mio. Euro und beschäftigte zum Jahresende rund 2.800 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ovako.com.

Über Triton

Die Triton Fonds investieren in mittelständische Unternehmen mit Sitz in Europa und unterstützen deren positive Entwicklung. Dabei konzentrieren sie sich auf Unternehmen in den Bereichen Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Tritons Ziel ist es, seine Portfoliounternehmen langfristig durch partnerschaftliche Zusammenarbeit erfolgreich weiterzuentwickeln. Triton und seine Geschäftsführung streben danach, durch die nachhaltige Verbesserung operativer Prozesse und Strukturen positiven Wandel und Wachstum zu generieren. Momentan befinden sich 35 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 14,1 Mrd. Euro und rund 91.000 Mitarbeitern im Portfolio Tritons.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Italien, Großbritannien, den USA, China, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans