Imtech Nordic wird Assemblin

20.04.2016

Stockholm (Schweden), 20. April 2016 – Imtech Nordic, ein Portfoliounternehmen des Triton Fonds IV, hat seinen Namen zu Assemblin geändert. Das Unternehmen wurde im November 2015 von Triton erworben und ist ein Marktführer im Bereich technischer Installationen und Services im nordischen Raum. Die Namensänderung stellt einen bedeutenden Schritt in Assemblins Entwicklung da.

“Unser Ziel ist es, mit den effektivsten Lösungen, entwickelt von den besten Mitarbeitern der Industrie, nordischer Marktführer im Bereich Installation und Services zu werden und für unsere Kunden die erste Wahl zu sein. Wir sind glücklich sagen zu können, dass wir das Personal sowie die Werkzeuge und Methoden haben, um diese Position bei günstigen Marktbedingungen erreichen zu können. Nun auch mit einer Marke und einem Profil, dass uns besser repräsentiert,“ so Mats Jönsson, Präsident und CEO von Assemblin AB.

 

Über Assemblin

Assemblin ist eines der führenden nordischen Unternehmen für technische Installationen und Services, das in Schweden, Norwegen und Finnland aktiv ist. Mit der Stärke eines interdisziplinären Konzerns in Kombination mit der Präsenz eines regionalen Unternehmens entwickelt, installiert und wartet das Unternehmen technische Heizsysteme und Sanitäranlagen, Elektrik und Belüftung in Büros, Stadien, Einkaufszentren, Häusern und Industrieanlagen. Es erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 7 Mrd. SEK und beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Standorten in nordischen Raum.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.assemblin.com

Über Triton

Triton ist spezialisiert auf Investitionen in und die positive Entwicklung von mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Nordeuropa. Der Fokus liegt auf Deutschland, der Schweiz, Österreich, und den vier nordischen Ländern Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden. In dieser Region konzentriert sich Triton auf drei Kernbereiche: Industrie, Dienstleistungen und Konsumgüter/Gesundheitswesen.

Triton handelt entlang des Grundsatzes, die Marktposition seiner Portfoliounternehmen als aktiver Gesellschafter auszubauen. Ein langfristiger Anlagehorizont schafft die Voraussetzung dafür, das Management der Portfoliounternehmen beim Ausbau der jeweiligen Marktpositionen durch Wachstum auf der Absatzseite sowie nachhaltige Verbesserungen der operativen Prozesse und Strukturen unterstützen zu können. Momentan befinden sich 27 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 11,7 Mrd. Euro und etwa 53.500 Mitarbeitern im Portfolio von Triton.

Die Triton Fonds werden von erfahrenen Investment-Professionals mit Sitz in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Luxemburg und Jersey beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.triton-partners.com

Pressekontakte

Triton
Marcus Brans